Sozialarbeiter und die 700 Polizisten – AKIM in Freiburg ?

Sebastian Müllers Blog

Am Dienstag hatten die Unabhängigen Listen die Leiterin des Müncher Sozial Referats Dr. Eva Jüsten eingealden um über die Erfahrungen in München mit dem Projekt Allparteiliche Konflikt Moderation in München zu berichten.

AKIM kümmert sich dabei nicht nur um die Konflikte im Öffentlichen Raum, etwa am Münchner Gärtnerplatz, sondern auch etwa vor der Münchner Asylbewerber Erstaufnahmeeinrichtung Bayernkaserne.

Aber nun zu Münchens Version des Augustinerplatzes, dem Gärtnerplatz: Oder wie es München.de schreibt: „Der Gärtnerplatz wurde 1860 als zentraler Platz der Isarvorstadt errichtet. Heute ist der Platz mit seinem südländischen Flair Mittelpunkt des Münchner Szene-Viertels.“

Gärtnerplatz in der Isarvorstadt, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:MUC_G%C3%A4rtnerplatz-2013-07.jpg

Seit 14 Jahren gibt es wohl am Gärtnerplatz Konflikte zwischen Anwohnern und Nutzern, in der zwischenzeit auch mal einige bauliche Veränderungen, die aber den Platz nur noch attraktiver gemacht hätten. Traditionell sei der Platz durch ein geringe Polizeipräsens geprägt. Da auch die Münchern Polizei – ähnlich wie die Freiburger…

Ursprünglichen Post anzeigen 727 weitere Wörter

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein

K.O. für KOD – Last call

Transparent Kundgebung

Die letzten Vorbereitungen sind getroffen, um das Schreckgespenst KOD morgen aus der Stadt Freiburg zu treiben.

Um 15Uhr wird bereits auf dem Rathausplatz was los sein. Wir wollen gerne darauf hinweisen, dass Sand im Getriebe dort gegen die Verschrottung ihrer Wägen demonstrieren wird.

Direkt im Anschluss wird um 15:30Uhr die Kundgebung gegen den Kommunalen Ordnungsdienst starten. Für unser Aktionsbündnis sprechen:
Tom (Stadtjugendring Freiburg)
Christina (Pro Nachtleben)
Benni (Schülerrat Freiburg)
Joe (Aktionsbündnis Innenstadt)

Wer an der Gemeinderatssitzung interessiert ist und die live miterleben will, wie der KOD verschwindet, kann danach direkt im Gemeinderat Zeuge werden.

Veröffentlicht unter Allgemein

Wir wollen keine Sheriffs – Am Dienstag 07.10. gegen den KOD auf die Straße

Das Aktionsbündnis veranstaltet für die Abstimmung zum KOD am 07.10. um 15:30 Uhr eine Kundgebung am Rathausplatz

Kommt zahlreich und verhindert mit uns die Einführung des Stadtsheriffs

Protestvideo zum KOD
www.vimeo.com/107595833

Wir wollen keine Sheriffs (Anti-KOD Song) from Peng Audio on Vimeo.

 

Hier gehts zur FB-Veranstaltung. Bitte teilen und Freunde einladen
–> https://www.facebook.com/events/646314968815856/?fref=ts

Veröffentlicht unter Allgemein

OB beantwortet Brief an Aktionsbündniss

Der Oberbürgermeister hat inzwischen unserern Brief an ihn beantwortet.

Wir wollen euch diesen Brief nicht vorenthalten:

140828faih_OB_AE_Aktionsb_Innenstadt_Einrichtung_KOD (PDF)

Veröffentlicht unter Allgemein

„Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rappers „Malik“ und Pressekonferenz

Junges Freiburg

Aktionsbündnis Innenstadt Freiburg

Ansprechpartner: Joe Evers
aktionsbuendnis.innenstadt@gmail.com

Freiburg, den 29.09.14

PRESSEKONFERENZ

01.10.2014 um 16:30Uhr im ArTik Freiburg

Abstimmung zum Kommunalen Ordnungsdienst am 07.10. im Gemeinderat

– Das Aktionsbündnis Innenstadt lädt zur Premiere des Anti-KOD-Songs „Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rapper Malik –

Um ihrem Protest eine hörbare Stimme zu geben, veröffentlicht das Aktionsbündnis Innenstadt am kommenden Mittwoch bei der Pressekonferenz im ArTik den Protestsong

„Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rappers „Malik“.

Zudem hat das Aktionsbündnis eine Kundgebung auf dem Rathausplatz am 7.10.2014 um 15:30Uhr geplant, zu der wir ihnen gerne Auskunft geben möchten.

Wir laden Sie alle recht herzlich zu unserer Pressekonferenz ein und stehen ihnen selbstverständlich auch zu Fragen zu den Kritikpunkten gerne zur Verfügung. Zudem informieren wir gerne über die tatsächliche Beteiligung von jungen Menschen am Konzept des Kommunalen Ordnungsdiensts und die Gründe unserer Ablehnung.

Schon zu Beginn der Debatte demonstrierten viele junge Menschen gegen das…

Ursprünglichen Post anzeigen 131 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein

Jugendbündnis schreibt Brief an OB und neuen Gemeinderat

Aktionsbündnis Innenstadt fordert Abwahl des KOD 01082014_Seite1

Zahlreiche Jugendorganisationen haben in einem gemeinsamen Brief an den Oberbürgermeister und den Gemeinderat, nochmal die Argumente gegen den geplanten Kommunalen Ordnungsdienst dargelegt.

Wir hoffen, das sich der neue Gemeinderat besinnt und den offensichtlich geänderten Wählerwillen umsetzt.

Aktionsbündnis Innenstadt fordert Abwahl des KOD 01082014 (PDF)

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Jugendbündnis gegen KOD begrüßt Ausgang der Gemeinderatswahl: „Klare Mehrheit gegen kommunalen Ordnungsdienst im neuen Gemeinderat.“

PRESSEMITTEILUNG

Freiburg, den 27.5.2014

Jugendbündnis gegen KOD begrüßt Ausgang der Gemeinderatswahl: „Klare Mehrheit gegen kommunalen Ordnungsdienst im neuen Gemeinderat.“

Aufruf an OB und Stadtverwaltung: jetzt keine Fakten schaffen

Das Jugendbündnis gegen KOD freut sich über den Ausgang der Gemeinderatswahl. „Die Anti-KOD Listen und Parteien haben jetzt eine Mehrheit, nun kann die Einführung des KOD verhindert werden“, ist sich Sebastian Müller von Junges Freiburg sicher.

Kilian Flaig von der Linken Liste ergänzt: “ Ein deutliches Zeichen ist auch die Abwahl von Mr. KOD, Daniel Sander!“

Im März war mit einer knappen Mehrheit der Kommunale Ordnungsdienst beschlossen worden. Die neuen Mehrheiten im Gemeinderat lassen jetzt aber einen anderen Ausgang einer erneuten Abstimmung vermuten.

In der SPD sind Karin Seebacher und Julia Söhne gegen den KOD, zwei von Junges Freiburg, die 11-köpfigen Grünen, bei der FDP Nikolaus von Gayling, eine GAF-Stimme, zwei von KULT, eine Unabhängige Frau, eine von Die Partei, vier von der Linken Liste und wegen Kommentaren auf Podiumsdiskussionen wird mit einer Enthaltung der drei Stimmen von Freiburg Lebenswert gerechnet.

Auf diese neue Situation muss OB Salomon und die Stadtverwaltung Rücksicht nehmen, so Adrian Hurrle von den Julis: „Wir fordern die Verwaltung auf, jetzt keine Fakten zu schaffen, Stellen auszuschreiben oder gar Menschen einzustellen, sondern auf eine Entscheidung des neuen Gemeinderates zu warten.“

Für Rückfragen, Sebastian Müller, Junges Freiburg, sbamueller@gmx.de,

Mehr Informationen: http://kofuerkod.net

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , ,